Buchvorstellung: „Gute Arbeit im Gespräch – Beratung in Zeiten der Digitalisierung“

Die Digitalisierung und die damit verbundenen Herausforderung in den Unternehmen der deutschen Wirtschaft ist zum Megatrend unterschiedlichster Disziplinen herangewachsen. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft befassen sich mit den Chancen und Risiken der nahenden oder bereits vollzogenen sogenannten „4. Industriellen Revolution“. Den voraussichtlich hohen Investitionen, die mit der Digitalisierungsoffensive verbunden sind, gehen noch unklare Wirtschaftlichkeitsrechnungen für 4.0-Anwendungen einher. Immer größer wird der Bedarf nach Transparenz und Erfahrungsaustausch, immer deutlicher werden Kenntnisse über neue Qualifikationsanforderungen, Berufsprofile und die Gestaltung guter Arbeit notwendig.

Diese Entwicklung führt zu hohem Beratungsbedarf in den Unternehmen. So ist der Boom der Beraterszene dem Megatrend Digitalisierung zuzuschreiben: Um 7,4 % auf 29 Milliarden Euro ist der Umsatz der Beratungsbranche im vergangenen Jahr gestiegen, so gibt die Marktstudie des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU) Auskunft. Und für 2017 prognostiziert der BDU ein weiteres Wachstum von 8,3 Prozent. Als Treiber hinter diesem anhaltenden Boom hat der BDU die Digitalisierung in den Unternehmen identifiziert. Deren Management bucht die Dienste der Consultants, um das eigene Geschäft schnellstmöglich auf die digitale Welt umzustellen.

Doch nicht nur auf Seiten des Managements ist Beratungsbedarf vorhanden. Beim Umgang mit Personaldaten, in Gesundheitsbelangen, bei Betriebsänderungen und der Planung technischer Anlagen muss der Betriebsrat laut Betriebsverfassungsgesetz einbezogen werden. Die 4. industrielle Revolution ist damit mitbestimmungspflichtig und die betriebliche Mitbestimmung ein wesentlicher Faktor bei der Gestaltung der Industrie 4.0. Hier unterstützen arbeitsorientierte Beraterinnen und Berater sowie arbeitsorientierte Beratungsorganisationen die betrieblichen Interessenvertretungen.

Das Buch „Gute Arbeit im Gespräch – Beratung in Zeiten der Digitalisierung“ nimmt die Herausforderungen der arbeitsorientierter Beratung in den Fokus. Aus Interviews mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft, Managementberatern, Wirtschaft und Gewerkschaft und aus der Szene der arbeitsorientierten Berater selbst ist ein Sammelband verschiedenster Perspektiven entstanden, das anschaulich und praxisnah Fragen zur Zukunft der arbeitsorientierte Beratung aus Sicht der Experten reflektiert: Welche Anforderungen werden an arbeitsorientierte Beratung im Zeichen der Digitalisierung gestellt? Welche Beratungs- und Unterstützungsleistungen werden zukünftig an Bedeutung gewinnen und nachgefragt? Wie sieht „arbeitsorientierte Beratung 4.0“ in Zukunft aus?

Der Interview- und Diskursband „Gute Arbeit im Gespräch – Beratung in Zeiten der Digitalisierung“ wird herausgegeben vom Bundesverband arbeitsorientierter Beratung e.V. (BaB e.V.), Essen und erscheint im Schüren Verlag. Erscheinungsdatum: voraussichtlich Herbst 2017.