Unser Mitglied dtb stellt sich vor

dtb - Datenschutz-und Technologieberatung

dtb – Datenschutz-und Technologieberatung

Weiter geht es mit der Vorstellung unserer Mitgliedsunternehmen. Im Interview mit Matthias Wilke vom Büro für Datenschutz- und Technologieberatung erfahrt ihr mehr über unser Mitgliedsunternehmen.

Bitte stell dein Unternehmen kurz vor:

Das Büro für Datenschutz- und Technologieberatung (dtb) wurde 1999 in Kassel gegründet. Anfänglich als Ein-Mann-Betrieb sind Betriebs- und Personalräte, Führungskräfte und Projektmanager in Fragen des Datenschutzes, Datensicherheit und neuer Technologien beraten worden. Inzwischen sind wir ein Team von 6 Mitarbeitern: Ein SAP-Berater, der gleichzeitig Datenschutzbeauftragter ist, zwei weitere Datenschutz- und Technologieberater, die ebenfalls ausgebildete Datenschutzbeauftragte sind, eine Juristin und zwei Büromitarbeiterinnen. Wir veröffentlichen regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften wie z. B. der CuA und AiB.

Unserer Klienten sind Betriebs- und Personalräte, die wir bei der Erarbeitung von Betriebsvereinbarungen unterstützen, in Fragen des Datenschutzes und innovativer Technologien beraten und die wir nach den Regeln des BetrVG in speziellen arbeitsrechtlichen und datenschutzrechtlichen Themen schulen. Außerdem unterstützen wir als Sachverständige die Betriebs- und Personalräte bei den Beratungen mit dem Arbeitgeber und in der Einigungsstelle.

Was war das spannendste/anspruchsvollste Projekt im letzten Jahr?

Das Technologieforum, unsere große Fachtagung zu den Themen Arbeitnehmerdatenschutz und Arbeitsrecht, die im vergangenen November in Berlin zum 11. Mal stattfand, ist ein Höhepunkt für uns gewesen. Nicht nur wegen der hochkarätigen Referenten, die wir wieder dafür gewinnen konnten, sondern auch wegen der Verleihung des „Spiros Simitis Award“, mit dem wir drei Betriebsräte für ihre Projekte zu vorbildlichem Arbeitnehmerdatenschutz auszeichnen konnten (mehr zu den Gewinnern steht hier). Wir vergeben den „Spiros Simitis Award“ zusammen mit dem DGB, dem Bund-Ver­lag und dem Verein Digitalcourage in diesem Jahr zum dritten Mal und sind schon sehr gespannt, welche Arbeitnehmervertretungen ihn diesmal entgegennehmen werden.

Welche Projekte sind für 2017 geplant?

Neben unseren regelmäßigen Schulungsangeboten zu arbeits- und datenschutzrechtlichen Themen bieten wir Schulungen zu SAP® und Anwendungen wie Workday, Successfactors und anderen Technologien an. Dazu gehört auch die Schulung zur SAP®-Datenschutzfachkraft, die wir in Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen anbieten.

Zudem veranstalten wir drei große Tagungen: Vom 09.05. bis 11.05.2017 fand unsere Tagung zu dem Thema „Zukunft der Mitbestimmung. Zwischen Arbeit 4.0 und Abstiegsgesellschaft?“ in Zusammenarbeit mit Soliserv und dem DGB in Berlin statt. Ebenfalls in Berlin veranstalten wir mit dem DGB vom 12.09. bis 14.09.2017 eine Tagung zum Thema „Gesundheitsdaten ohne Schutz? Der neue Datenschatz am Arbeitsplatz“ und im November, vom 07.11. bis 09.11.2017, unser großes Technologieforum zusammen mit dem DGB unter dem Titel „Neue Regeln braucht das Land! Mitbestimmung in der schönen neuen Arbeitswelt 4.0.“

Warum ist dein Unternehmen Mitglied im BaB?

Wir erleben es tagtäglich in unserer Arbeit mit Arbeitnehmervertretungen, wie wichtig es ist, sich zusammenzuschließen, um seine Interessen zu vertreten und von den Erfahrungen und dem Wissen anderer zu profitieren. Kooperationen helfen, sich weiterzuentwickeln.

zur dtb – Datenschutz-und Technologieberatung